Deutsch
USD
Vereinigte Staaten
Kundenservice erreichen

Family Concept Store

Les Coyotes de Paris

Les Coyotes de Paris

Les Coyotes de Paris ist eine holländische Marke die Kleider für Mädchen ab 6 Jahre und Teenagers herstellt. Die Kollektion präsentiert ikonische und zeitlose Kleider die aus den 60ern und 70ern Jahre inspiriert sind. Les Coyotes de Paris sucht nur hochwertige Stoffe aus und stellt sie in unwiderstehlichen Maritim Look mit einem nostalgischen Stil her. Entdecken Sie jetzt sofort die tolle Les Coyotes de Paris Marke auf Smallable, der Concept-Store für die ganze Familie.
Für weitere Informationen


 

interview
 

​Marieke Meulendijks

Marieke Meulendijks besitzt den wahren Geist einer Pariserin. Die 38-jährige Holländerin vergöttert die 60er/70er Jahre und ihre Ikonen, die die wichtigsten Inspirationsquellen ihrer Marke Les Coyotes de Paris sind. Jane Birkin, Françoise Hardy, Brigitte Bardot und viele mehr liefern den zeitlosen Stil, den die Designerin in ihre Kreationen einfließen lässt. In ihrem hellen und geräumigen Atelier in Amsterdam, wo sie lebt, entwirft Marieke Kleidung, die von der Mutter an die Tochter weitergegeben wird. Schlicht und schrecklich elegant. Sie arbeitet mit ihrem Lebensgefährten Maickel zusammen und ist heute Mutter von knapp einjährigen Zwillingen, Teddy und Blake. Eine Familiengeschichte, die niemals zu Ende geschrieben wurde.

 


Erinnern Sie sich daran, was Sie zur Mode geführt hat?

Meine Großmutter hat mir die Kunst des Nähens beigebracht und mir gezeigt, wie man stickt und strickt. Seit meiner frühen Kindheit träume ich von Stoffen, Mustern und Mode. Damals habe ich nie daran gedacht, dass ich das eines Tages zu meinem Beruf machen würde. Wohl deshalb, weil das Dorf im Süden Hollands, aus dem ich komme, sehr weit von diesem Metier entfernt ist. Nachdem ich mein Diplom am Amsterdam Fashion Institute erhalten haben, war ich für die Marke Scotch & Soda tätig. Das war großartig, die Geschäftsführung hat mir viel Freiheit gelassen. Vor sechs Jahren haben mir die Gründer die Gelegenheit gegeben, eine neue Marke zu gründen, und somit habe ich die Damen-Linie Maison Scotch ins Leben gerufen.

Wann haben Sie Les Coyotes de Paris gegründet?

Nach meiner Erfahrung bei Scotch & Soda wollte ich eine Kollektion entwerfen, die meine Persönlichkeit widerspiegelt. Klassische, gute Kleidungsstücke haben mich schon immer inspiriert und ich wurde von dem Wunsch geleitet, etwas Puristisches zu entwerfen. Außerdem habe ich eine Herausforderung gebraucht und nach einigen Nachforschungen habe ich gemerkt, dass es nicht viele coole Kleidungsstücke für junge Mädchen gibt.  Also habe ich mich daran gemacht. 

Was waren Sie für eine Art von Kind?

Ich war ziemlich eigenbrötlerisch, verträumt und kreativ… Und schon in jungen Jahren wusste ich, was ich wollte. Ich glaube nicht, dass ich mich sehr verändert habe. Bei meiner Arbeit lebe ich immer noch ein bisschen in meiner Luftblase und ich brauche wirklich meinen eigenen Freiraum. Andererseits liebe ich Teamwork. Ein gutes Produkt braucht ein gutes Team!

 


Der Name Ihrer Marke bezieht sich auf Pariserinnen, die Sie mit Kojoten vergleichen...

Das ist meine Fantasiegeschichte über das 4. Arrondissement von Paris, in dem ich die Mädchen in den Straßen so schnell wie Kojoten laufen sehen. Wahre Wölfe in der Prärie von Paris!

Was genau macht Paris in Ihren Augen aus?

Paris war schon immer die inspirierendste Stadt für mich. Nach einer Reise dorthin sprühte ich vor Ideen und wollte nur noch eins: zurück an die Arbeit. Die Speisen, die Leute, die Art, sich zu kleiden... Die Lebensweise der wahren Pariser inspiriert mich sehr.

Wer sind Ihre Ikonen?

Brigitte Bardot mit ihren kohlschwarzen Augen, ihren dicken Lippen und ihren blonden Haaren mit dem "Frisch-aus-dem-Bett-Effekt". Außerdem der Stil der Sängerin Françoise Hardy. Ihr Seitenpony und ihre Art, sich modern und gleichzeitig lässig zu kleiden, haben zahlreiche Frauen inspiriert. Natürlich nicht zu vergessen die Britin Jane Birkin. Ihre Liebesgeschichte mit Serge Gainsbourg ist für mich immer noch eine starke Inspirationsquelle. Sie haben alle das "gewisse Etwas" in ihrer Haltung und die Figuren dieser Zeit sind zeitlos. Wichtig ist, die Vergangenheit mit sehr modernen Linien zu mischen.

Was ist die Philosophie Ihrer Marke?

Die Idee ist ein zeitloser Kleiderschrank, den die Mädchen mit ihren Schwestern und ihrer Mutter teilen können. Ich habe immer die Klamotten und die Schuhe meiner Mutter getragen. Ich habe noch ein paar schöne Kleidungsstücke von ihr aus den 70er Jahren. Manche Teenager stöbern in der Garderobe ihrer Mutter und wenn die Kleider der großen Schwester nicht mehr passen, kann sie die kleine Schwester tragen. Uns gefällt die Idee, dass die Kleidung länger getragen wird und dass die Kleider innerhalb einer Familie geteilt werden können.

 


Können Sie uns Ihren Schaffensprozess erklären?

In erster Linie reisen wir. Auch wenn das in letzter Zeit seltener geworden ist, bleibt die Welt meine größte Inspirationsquelle. Die Städte, die Leute, die verschiedenen Kulturen, die Speisen, die Architektur, die Dekoration… Wir suchen nach neuen Schnitten, reden über Figuren und Materialien - Wolltwill im Winter und verschiedene Baumwollen im Sommer - und bleiben gleichzeitig bei einfachen und neutralen Farben. Zurück im Studio vereine ich all unsere Entdeckungen in einem Zimmer und hänge sie auf, um sie in mich aufzusaugen. Manchmal füge ich Keramik, Möbel und Kunstwerke hinzu, um eine starke Geschichte und ein vollständiges Bild in meinem Kopf zu schaffen. Wenn ich spüre, dass sich alle Elemente im Gleichgewicht befinden, beginne ich zu zeichnen. Ich liebe diesen Prozess. Schöpferisch tätig sein hilft mir, gelassen zu bleiben.

Wer ist das Les Coyotes de Paris Kind?

Unser Kojote mag klassische Kleidungsstücke mit Kragen. Es hat jedoch auch seinen eigenen, vielseitigen und sehr dynamischen Stil. Es strahlt das "gewisse Etwas" aus und weiß genau, was es will. Der Kojote kennt keine Regeln und geht seinen eigenen künstlerischen Weg. Es übernimmt den wahren Pariser Flair.

 


Erzählen Sie uns von Ihrem Studio in Amsterdam

Es liegt im historischen Zentrum der Stadt. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1759, zunächst war es ein Pflegeheim für ältere Damen. Danach wurde es als Kunstwerkstatt und später als Schule genutzt. So viel Geschichte in einem einzigen Gebäude! Und wir haben dort jetzt einen wundervollen Ort nur für uns. Der Garten ist wunderschön. Wir essen dort gerne zu Mittag, wenn es das Wetter erlaubt.

Was sind Ihre Lieblingsorte?

Mein Lieblingsgeschäft heißt Sky. Dort wird eine schöne Kollektion verschiedener Marken verkauft. Mir gefallen auch die Kleidungsstücke der Boutique Rika: Was Ulrika entwirft, ist feminin, schlicht und fließend. Meine Lieblingsmarke für Schmuck ist Pomona. Für Make-up und Haarpflege gehe ich ins Le Souk in den 9 Straßen. Dort findet man auch Schönheitsprodukte von Marie-Stella-Maris. Sie bieten natürliche Produkte an und für jeden Einkauf spendet MSM einen Teil für den Ausbau von Trinkwasser auf der Welt. Mir gefällt dieses Konzept. Was Restaurants betrifft, gehen wir zum Abendessen gerne ins Bussia, ein italienisches Restaurant mit göttlichem Ambiente.

Und für einen Familienausflug?

Es gibt so viele wundervolle Plätze für Kinder… Ich mag den Museumplein, den riesigen Park um das Rijksmuseum, und auch das Van Gogh- oder Stedelijk-Museum. Hier befindet sich der große “I Amsterdam” und eine riesige Rasenfläche, auf der man mit den Kindern spielen und entspannen kann. Wenn Ihre Kinder schon größer sind, können Sie auch Fahrräder ausleihen und durch den Vondelpark radeln. Oder bis zum Amstel River fahren, dem perfekten Ort für ein Picknick.  

Was ist das Motto von Les Coyotes de Paris?

Ein Satz Oscar Wilde: "Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze."

 

Entdecken Sie die Les Coyotes de Paris-Kollektion online auf Smallable
und in unserem Pariser Concept Store in der Rue du cherche-midi 81 – 75006 Paris.

Schliessen

DAMENMODE

|

44 results

Sie haben 44 produkte von 44 angesehen