Deutsch
USD
Vereinigte Staaten
Kundenservice erreichen

Family Concept Store

the new society

the new society

The New Society ist eine neue Marke für Kindermode, aber vor allem eine Marke von großer Bedeutung. Die Kleidung wird in Portugal aus natürlichen Bio-Stoffen hergestellt und sanft gereinigt. Die Marke ist auf der Suche nach etwas Besonderem und Einzigartigem, das der „neuen Gesellschaft“ gleichkommt. The New Society spiegelt eine neue unverfälschte Sichtweise wider, bewusster und aufrichtiger, mit vielen Emotionen. Daraus entstehen nachhaltige und ethisch vertretbare Kollektionen, die für eine ideale Generation voller Schönheit und Hoffnung stehen. 
 
Für weitere Informationen



 

interview
 

​Estefanía Grandío

An einem sonnigen Herbstmorgen trafen wir uns mit Estefanía Grandío in Madrid, Gründerin der spanischen Kindermodemarke The New Society mit Sitz im Zentrum der Stadt, in einer der schönsten Straßen des Viertels Justicia. Wir redeten mit Estefanía darüber, was sie dazu angeregt hat ihre eigen Marke aufzubauen, wir ihr Alltag rund um ihr persönliches Projekt aussieht, über ihre Leidenschaft für das Meer und die Natur und über ihren Wunsch einen Zeitraum zusammen mit ihrer Familie an verschiedenen Orten der Welt zu leben.


Estefanía, Sie haben Ihr Modelabel 2016 gegründet. Erzählen Sie uns bitte mehr darüber wo Ihre Leidenschaft für Mode herkommt und wann und warum Sie sich dafür entschieden haben, Ihre eigene Marke zu schaffen.

Schon von klein auf hatte ich ein besonderes Interesse an Mode und Kunst, als eine Art und Weise Dinge zum Ausdruck zu bringen. Ich begann damit meine eigenen Looks zu entwerfen. Auf dem Dachboden meiner Großmutter fand ich authentische Reliquien von meiner Mutter und meinen Onkeln und verbrachte die Tage damit neue Looks zu kreieren, beeinflusst durch Künstler, die mich inspirierten. Eine Zeit lang faszinierte mich auch die Fotografie, aber als ich mich für ein Studium entscheiden musste, wusste ich ganz genau, was ich wollte. Ich reiste mit meiner Mutter nach Madrid, um eine Designschule auszusuchen und begann meinen Modelehrgang mit 18 Jahren. Ich arbeite seit 16 Jahren in dieser Branche. Im zweiten Lehrjahr erhielt ich meinen ersten Job bei Zara und seitdem habe ich für Unternehmen, wie u. a. Massimo Dutti, Burberry, Oysho und Hugo Boss gearbeitet. Ich begann als Designerin und stieg dann zur Designmanagerin auf. Bei Hugo Boss war ich für die Sportmodelinie für Frauen verantwortlich. Ich arbeitete mit Jason Wu zusammen und dort entdeckte ich, dass meine Arbeitsweise mich eher in Richtung Konzeptentwurf führte, zur Suche nach dem vorwiegenden Zweck der Kollektionen und zu meiner Leidenschaft für Vintage, als Inspirationsquelle. Als ich mit meinem zweiten Sohn schwanger war, entschied ich an Weihnachten, während des Mutterschaftsurlaubs, dass der Moment gekommen war etwas Eigenes zu schaffen. Das hatte ich mir schon immer vorgenommen, aber in diesem Moment spürte ich das Bedürfnis, meine gesamte Erfahrung und was meiner Meinung nach eine Marke sein sollte, zu einer Marke zu machen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich ausschließlich mit Damenmode gearbeitet. Doch als ich meine Kinder bekleidete, wurde mir bewusst, dass in Kindermarken das fehlte, was ich gut mache. Eine Marke die Total Look in Betracht zieht, mit saisonalen Stücken, geschmackvoll und zu 100 % mein eigener Stil.

Was ist die DNA Ihrer Marke? 

Ich sage immer, es sind emotionale Kleidungsstücke. Meine Inspiration kann ich nicht genau erklären. Eine Kollektion entwickelt sich in ca. 6 Monaten. Jede Kollektion ist eng mit meinen Emotionen verbunden, wie ich mich fühle und mit den Dingen in die ich mich, während der Zeit in der ich arbeite, verliebe. Meine Prämisse besteht immer darin saisonale Kleidung zu entwerfen, die schön und nachhaltig ist, qualitativ hochwertige Kleidung, die lange hält. Mein Stil ist ziemlich elektrisch, mit einem Touch von Sport und Romantik, manchmal Boho und manchmal eher Clean.


Wie sind die Kinder von The New Society?

Jedes Kind kann ein Kind von The New Society sein. Meiner Meinung nach biete ich sehr vielseitige Looks, die sich an zahlreiche Stile anpassen. Ich finde es ist eine Marke, die Eltern begeistert und ihnen die Möglichkeit bietet, diese Begeisterung mittels unserer Kleidungsstücke an ihre Kinder weiterzugeben und ich bin mir sicher, dass sich die Kinder darin wohl fühlen.

Nach welchen Leitlinien produziert ihr?

Wir produzieren in kleinen Werkstätten und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit.

Warum steht bei euch die Umwelt so im Fokus?

Das ist keine Entscheidung, sondern schlicht und ergreifend die Realität, die uns ins Auge springt. Die Gesellschaft entwickelt sich immer weiter und wir müssen alle darauf achten, welche Spuren wir hinterlassen und welche Ressourcen wir verwenden.

Welche Materialen verwendet ihr?

Unsere Materialien sind recycelt, umweltfreundlich und in jedem Fall natürlichen Ursprungs.

Welche weiteren grünen Projekte plant ihr für die Zukunft?

Alle unsere Taschen sind bereits jetzt biologisch abbaubar. Zudem werden wir in allen Produktionsprozessen auf Plastik verzichten und auf pflanzliche Farbstoffe umsteigen. Wir planen ebenfalls Projekte zum Recycling von Kleidung und arbeiten daran, aus alter Kleidung etwas Neues zu schaffen. Das ist unser großes Projekt für das kommende Jahr.



 

 

Photos & interview by Yasmina Perez.

Schliessen
|

115 results